5 absurde Fakten zum Vatertag

Wir haben für euch die spannendsten Fakten rund um den Vatertag zusammengestellt, die ihr garantiert noch nicht kennt. Ob fleißiger Erzeuger oder der Kindheitstraum eines jeden Mannes, hier erfahrt ihr was dahinter steckt.

Geschenk aus der Vergangenheit
In Babylonien haben Archäologen eine etwa 4000 Jahre alte „Glückwunschkarte“ aus Lehm entdeckt. Ein Kind hat seinem Vater Gesundheitswünsche in die Oberfläche gekratzt und dabei die vermutlich älteste Vatertagskarte überhaupt geschenkt.
Ein Kind pro Tag zeugen - Geht das?!
Der kinderreichste Vater aller Zeiten war wohl der marokkanische Sultan Mulai Ismail. Ende des 17. Jahrhunderts hatte er der Legende nach mit seinen vier Ehefrauen und rund 500 Haremsdamen angeblich 888 Kinder gezeugt. Chapeau!
Warum Frauen länger leben als Männer
Lang gehegte Kindheitsträume erfüllen oder einfach mal die Sau raus lassen. Diese Gruppe von Vätern entdeckten auch Unternehmen: 2009 bot ein Reiseveranstalter am Vatertag beispielsweise „Panzerfahren für Jedermann“ an, aber auch Wasser Rafting oder Bungee Jumping sind beliebt. Was man sonst noch alles mit seinem Papa unternehmen kann, findest du bei unseren  Ausflugstipps
Vatertag = Gutes Tun?
Der Vatertag ist in Thailand auch der Geburtstag des Königs, der am 5. Dezember gefeiert wird. Es ist Tradition, an diesem Tag gute Taten zu vollbringen, wie zum Beispiel Blut zu spenden. Wenn auch du etwas Gutes tun willst, dann unterstütze unsere Projekte und schau im Shop vorbei!
"baba"- Tag
In Ländern wie Frankreich oder den Niederlanden wird der Vatertag am dritten Sonntag im Juni gefeiert. In China ist das Datum sogar festgesetzt. Dort wird immer am 8. August gefeiert, weil dieses Datum „baba“ ausgesprochen wird. Und das bedeutet im Chinesischen, wie ihr euch vielleicht schon denken könnt, nichts anderes als „Vater“.

Hier geht es zurück zum Shop.